Über dieses Symbol gelangen Sie auf das Hauptmenü und können durch die Website navigieren.

12. Oct 2005

Die erste eigene Wohnung - 5 wichtige Tipps, damit der Mietvertrag kein Reinfall wird!

Berlin, 12. Oktober 2005. Jetzt geht's los: Die Schule ist zu Ende, die Ausbildung fängt an - Azubis und Studenten können es kaum abwarten, endlich von zu Hause auszuziehen und die erste eigene Wohnung zu mieten. Doch ein Mietvertrag ist eine ernste Angelegenheit: Was tun, wenn der Herd rostet? Wer kommt für die Treppenreinigung auf? Ist eine Staffelmiete vorgesehen? Sind die Nebenkosten richtig berechnet?

  1. Weist die Wohnung Mängel auf, benachrichtigen Sie sofort den Vermieter. Halten Sie den Schaden schriftlich fest. Sonst müssen Sie später selbst dafür aufkommen!
  2. Zu niedrige Nebenkosten sorgen bei der Jahresabrechnung für eine böse Überraschung. Faustregel: Etwa zwei Euro pro Quadratmeter Wohnfläche sind korrekt berechnet.
  3. Ist der Mietvertrag zeitlich befristet? Vorsicht: Dann können Sie vor Ablauf des Vertrags nicht kündigen.
  4. Sie wollen sich die Wohnung mit jemandem teilen? Dann muß im Vertrag die Personenanzahl stehen. Fehlt die Klausel, kann der Vermieter Freund oder Freundin das Wohnrecht verweigern.

Die Kaution darf nicht mehr als drei Monatsmieten (kalt) betragen. Die Einrechnung der Nebenkosten ist unzulässig! Tipp: Sie können die Summe auch in drei Raten zahlen. So gerüstet kann bei der ersten eigenen Wohnung nichts mehr schief gehen.