Über dieses Symbol gelangen Sie auf das Hauptmenü und können durch die Website navigieren.

01. Jul 2006

Energiepass kommt - Ausweispflicht für Wohnungen und Häuser

Wie sparsam sind Wohnungen und Häuser in puncto Energie? Demnächst müssen Vermieter bzw. Eigentümer bei jedem neu abgeschlossenen Miet- und Kaufvertrag einen Energiepass vorlegen.

Bei jedem Mieter- oder Eigentümerwechsel in bestehenden Gebäuden muss künftig ein Energiepass vorgelegt werden. Dieser soll Heiz- und Warmwasserkosten sowie den Zustand der Gebäudehülle transparent machen. Damit soll auch für Immobilienbesitzer ein Anreiz geschaffen werden, Gebäude energetisch zu sanieren.

Wann genau der Energiepass verbindlich wird, hängt davon ab, wann die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2006 in Kraft tritt. Die Vorlage und die Verabschiedung im Bundesrat sind auf Grund der vorgezogenen Neuwahlen verschoben worden.

Ingenieure, Architekten, Handwerker, Schornsteinfeger etc. werden den Energiepass ausstellen können. Die Kosten richten sich nach der Wohnfläche. Ein Beispiel: Für den Energiepass eines Einfamilienhaus ist grob geschätzt mit ca. 450 Euro zu rechnen.

Laut EU-Richtlinie müssten die Angaben alle zehn Jahre überprüft werden - somit wäre der Energiepass bis zu zehn Jahre gültig.

Ein Beispiel Video von Youtube

Eine Beschreibung des Videos