Über dieses Symbol gelangen Sie auf das Hauptmenü und können durch die Website navigieren.

15. Mar 1997

Am liebsten mit Landesteg - Wer in Berlin am Wasser wohnen will, muß tief in die Tasche greifen

Ob Bauland, Erholungsgebiet oder Wochenendgrundstück: Was am Wasser liegt, kostet in der Regel doppelt soviel wie vergleichbare Grundstücke ohne Wasserzugang. In Berlin läßt sich zwar über manches klagen, keinesfalls jedoch über Wassermangel. Seen, Kanäle und Flüsse locken in und um die Stadt zum Spazierengehen. Doch wer die Gewässer umrunden will, wird immer wieder enttäuscht. Privat, kein Zutritt, Zäune. Pächter oder Eigentümer genießen auf den Ufergrundstücken die Idylle. Wer sich dazugesellen will, muß ein Weilchen suchen.

---

Den vollständigen Artikel finden Sie im folgenden PDF-Dokument.